Neues aus dem VDE REGIO AACHEN e.V.

  • TWV HEADER

    VDE Hochspannungstechnik - Forschung und Technik für die Energiewende

    "Forschung und Technik für die Energiewende". Unter diesem Motto steht die Fachtagung VDE Hochspannungstechnik vom 8. bis 10. November 2022 in Berlin

    Informieren Sie sich nun über:

    Hochspannungstechnik ist eine Schlüsseltechnologie für die Energiewende. Steigende und rasch wechselnde Auslastung des Netzes und zunehmende Digitalisierung verändern die Belastung der Betriebsmittel. Deshalb kommen der Entwicklung und Anwendung von neuen Werkstoffen sowie Auslegungs- und Prüfverfahren für Isoliersysteme und Produkte eine besondere Bedeutung zu.

    STE 2022 - Sternpunktbehandlung in Netzen bis 110 kV

    11. – 13. Oktober 2022, Stuttgard-Esslingen Neckar Forum
    www.vde-ste.de

    Kommen Sie nach Esslingen und profitieren Sie von dem Erfahrungsaustausch und den Kontakten innerhalb der Community!
    Jetzt anmelden!

    Die Energiewende hat den Ausbau und die Rolle der Übertragungs- und Verteilnetze drastisch verändert.
    Das Verhalten eines Energieversorgungsnetzes bei einpoligen Fehlern hängt im Wesentlichen von der Art der Sternpunktbehandlung ab, welche oft als gegeben vorausgesetzt wird und deren Auswirkungen vernachlässigt werden. Tatsächlich stellt die Sternpunktbehandlung jedoch einen wichtigen Aspekt beim Aus- und Umbau der Netze dar.

    Angeboten werden Vorträge zu den Schwerpunktthemen:

    •  Auswirkung zunehmender Verkabelung
    • Anforderungen an Erdungssysteme
    • Neuentwicklungen bei Betriebsmitteln 
    • Innovative Verfahren zur Sternpunktbehandlung
    • Konzepte und Automatisierung für Erdfehler­behandlung
    • Neue Methoden zur Erdschlusserfassung und -­lokalisation
    • Auswirkungen der Harmonischen im Fehlerstrom
    • Erfahrungen aus dem Netzbetrieb und Erdschlussmessungen

    Namhafte Expertinnen und Experten werden Sie über den aktuellen Stand der Sternpunktbehandlung informieren und anhand zahlreicher Ausführungsbeispiele den Bezug zur Praxis herstellen. Ausführliche Informationen finden Sie im Programm.

    Nutzen Sie die Chance, Ihr Unternehmen als Aussteller oder Sponsor sichtbarer zu machen, sich als attraktiver Arbeitgeber, als Gastgeber eines Dinners oder einer Kaffee-Bar zu präsentieren. Alle Möglichkeiten und Vorteile entnehmen Sie bitte unserer Ausstellungs- & Sponsoringbroschüre oder informieren sich direkt bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein Treffen mit Ihnen in Esslingen am Neckar.

    VDE NRW – der Netzwerkabend

    Wir laden Sie herzlich zum ersten VDE NRW – der Netzwerkabend ein.

    Mittwoch, 31.08.2022 ab 18.00 Uhr im Schokoladenmuseum in Köln, Am Schokoladenmuseum 1a, 50678 Köln

    NRW gehört zu den führenden Industrie- Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorten in Deutschland, Europa und der Welt. Aus diesem Grund engagiert sich der VDE NRW auf vielfältiger Weise für Bildung, Innovation, Transformation, Nachwuchsförderung und die Ver­netzung von Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Unsere Mission ist es, den Wandel in Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeit in NRW zu fördern und zu gestalten. Der VDE NRW gehört mit seinen sieben Bezirksvereinen mit über 8.000 Mitgliedern und 300 Unternehmen zu einer der großen regionalen Vertretungen unseres Verbandes in Deutschland.

    Der Netzwerkabend mit Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medien und Verbänden ist die große Leuchtturmveranstaltung des VDE NRW. Wir wollen den Abend mit Ihnen und unseren zahlreichen Gästen verbringen.

    Das erwartet Sie:
    Ab 18.00 Uhr Get together
    19.00 Uhr Begrüßung durch Ralf Berker, Sprecher VDE NRW
    Grußwort Frank Winheller, Vorsitzender VDE Bezirksverein Köln
    Grußwort Ansgar Hinz, Vorstandsvorsitzender VDE
    Anschließend: Essen, Trinken, Netzwerken

    Das Schokoladenmuseum ist nicht nur für seine unmittelbare Lage am Rhein bekannt, sondern auch für seine süßen und herzhaften Köstlichkeiten. Lassen Sie sich daher den Netzwerkabend auch aus diesen Gründen nicht entgehen.
     
    Zudem laden wir Sie und Ihre Begleitung gerne zu einem der Vorprogramme ein:
     
    Vorprogramm (wahlweise)

    Große Kölner Hafentour
    ab Köln-Dom Hbf Anleger 10, Dauer ca. 3 Stunden
    Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Kölner Häfen, z.B. Handel, Gewerbe und Stapelrecht in verschiedenen Epochen, gespickt mit interessanten Fakten und Anekdoten.
    13:30 Uhr Treffpunkt Anleger 10

    oder

    Domführung Ausgrabung, Dauer ca. 1,5 Stunden
    In einer archäologischen Zone werden die Grundmauern des karolingischen Doms, des romanischen Vorgängerbau, sowie römische Funde, z.B. eine Fußbodenheizung , und die Fundamente des heutigen Doms präsentiert.
    15:45 Uhr Treffpunkt Petersbrunnen auf der Südseite des Doms

    oder

    Domführung Dach, Dauer ca. 1,5 Stunden
    Bestaunen Sie die Kreuzgewölbe, das Gewölbe eines Querschiffes, die aus Stahl gefertigte Dachkonstruktion und genießen Sie den Blick vom Vierungsturm (nicht immer möglich).
    15:45 Uhr Treffpunkt Eingang zum Bauaufzug auf der Nordseite/Bahnhofseite des Doms

    Wichtige Hinweise unbedingt beachten!
    - Für die Domführungen ist das Tragen einer medizinischen Maske während der gesamten
      Führung verpflichtend
    - Für die Dach-Führung ist die Teilnahme (schwindelfrei, höhenfest, festes Schuhwerk) ab 16
      Jahren (ohne Ausnahmen)
    - Es besteht keine Garantie für die Nutzung des Bauaufzuges (240 Stufen)

    Die Plätze für das gesamte Vorprogramm sind beschränkt. Die Vergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung!

    Wir freuen uns auf einen interessanten Tag/Abend mit Ihnen!

    ANMELDUNG
    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 20.08.2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    KOSTEN
    Um unsere der Gemeinnützigkeit gegenüber dem Finanzamt Genüge zu tragen, erlauben wir uns, einen Kostenbeitrag für die VDE Mitglieder und die deren Begleitung zu erheben. Jungmitglieder sind kostenfrei.

    15 Euro p.P., wenn Sie nur am Netzwerkabend teilnehmen.

    25 Euro p.P. wenn Sie zusätzlich eines der Vorprogramme nutzen möchten. 

    Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung mit einem Überweisungsträger mit der Bitte um kurzfristige Überweisung.
     
    AUTO
    Sie sollten sich  immer auf die Rheinuferstraße begeben, die auf Höhe des Museums den Namen Holzmarkt trägt.
    Unsere Anschrift lautet „Am Schokoladenmuseum 1a“. Viele Navigationssysteme erkennen diese Adresse nicht, daher empfehlen wir Ihnen, entweder „Holzmarkt“ oder „Rheinauhafen“ einzugeben.

    PARKEN
    Parken ist in unmittelbarer Nähe zum Museum möglich, z.B. in der Tiefgarage „Rheinauhafen“. Es gibt drei Einfahrten an der Rheinuferstraße, einmal in der Nähe der Südbrücke, eine weitere in der Nähe der Straßenbahnquerung im Gebäude der Kanzlei „Luther“ und am Bayenturm in der Nähe des Hafenamtes (Harry-Blum-Platz). Die Tiefgarage ist sehr lang, fahren Sie bis zum Ende des roten Bereiches und nutzen Sie den letzten Aufgang 1.01. Ein Aufzug befindet sich am Aufgang 1.03.
    Weitere Parkhäuser befinden sich im Hotel „Maritim“ und unter dem Heumarkt. Ein kurzer (500 m) Spaziergang am Rheinufer entlang führt Sie von dort zum Museum.
     
    BUS und BAHN
    Das Schokoladenmuseum ist per Bus vom Hauptbahnhof mit der Linie 133 erreichbar – Haltestelle Schokoladenmuseum.
    Diese Buslinie bindet das Schokoladenmuseum an das Netz der Stadtbahn, sie verbindet die Haltestellen Chlodwigplatz, Ubiering und Heumarkt. Dort verkehren zahlreiche Straßenbahnlinien.

    ÜBERNACHTUNG
    - Novotel Köln City 0,6 km
    - Hotel Allegro 0,2 km
    - CityClas Hotel Caprice am Dom-Superior 0,5 km
    - Maritim Hotel Köln 0,4 km
    - Art’otel Cologne, Part of Radisson 0,2 km
    - Tripp Inn Hotel Ariane 0,6 km
    - Mercure Hotel Severinshof Köln City 0,6 km

    FOTOS
    Auf der Veranstaltung werden Film- und Tonaufnahmen sowie Fotos gemacht, mit deren auch späteren Verwendung Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden erklären.

    LETZTER HINWEIS
    Für das Schokoladenmuseum bestehen z.Z. keine Corona-Beschränkungen

     

    Einladung zur Infofahrt 2022 mit Angehörigen | Samstag, 17. September

    Besichtigung der Spa-Francorchamps Rennstrecke

    Programm:

    08:00 Uhr: Abfahrt ab Aachen nach Spa Francorchamps

    09:30 Uhr: Start / Treffen der Guide’s für die Führung und  danach etwas Zeit zum „freien gucken“

    12:00 Uhr: Mittagessen im Restaurant Francorchamps 14:15 Uhr: Abfahrt zum Museum der Spa-Francorchamps Rennstrecke in Stavelot

    16:45 Uhr: Kaffee und Kuchen im Café der Museen  https://www.abbayedestavelot.be 

    18:15 Uhr: Abfahrt Richtung Siemens NL Aachen

     19:15 Uhr: Ankunft und Ende der Infofahrt

    Aufwand:

    30 € pro Person, 15€ für Kinder bis 12 Jahre

    Sparkasse Aachen, IBAN DE61 3905 0000 0006 0059 20

    Anmeldung:

    Bis spätestens 5. September 2022 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte geben Sie folgende Informationen an:

    • Ob Sie privat oder mit dem Bus anreisen
    • Einwilligung zur Veröffentlichung von Fotos der Infofahrt für Print und Web
    • Falls Sie Kinder anmelden, bitte deren Alter

    Einladung zum NRW Forum 2022 am 18.08. in Düsseldorf

    Der VDE Nordrhein-Westfalen lädt zu einer Veranstaltung zum Thema New work with new technology –agile Zusammenarbeit auf Basis modernster Technologien ein.

    Das Forum ist die elfte Veranstaltung einer mehrteiligen Vortragsreihe, die von den VDE Bezirksvereinen in Nordrhein-Westfalen organisiert wird. Ziel der gemeinsamen Veranstaltungen ist der Austausch von Expertenwissen im Netzwerk sowie die Präsentation der Region als Wirtschaftsstandort. Durch die gemeinsamen Aktivitäten der Bezirksvereine intensivieren wir unsere Zusammenarbeit und bündeln so unsere Kompetenzen. Auf diese Weise schaffen wir sowohl für unsere Mitglieder wie auch für potenzielle Neumitglieder ein attraktives Angebot an Expertenkontakten und Know-how. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zahlreich unser Angebot nutzen!

    Gastgeber des diesjährigen Forums ist die Firma Cisco GmbH in Düsseldorf, Hansaallee 249, 40549 Düsseldorf. Als weiterer Partner konnte die Universität Wuppertal gewonnen werden. Mit dem Vortrag von Herrn Diestel möchten wir unserem Anspruch zur Verknüpfung von Industrie und Wissenschaft gerecht werden.

    Agenda
    16:00 Uhr Eintreffen und Office -  Führung in kleinen Gruppen
    17:00 Uhr Offizielle Begrüßung durch Cisco (Till Regenhardt, SB Territory Manager Central & West Germany)
    17:15 Uhr Vortrag 1 - Smart Building - Automatisiert und sicher (Markus Will, Technical Solutions Architect)
    17:45 Uhr Vortrag 2 – Referenzkunde - zgoll: GmbH - Arbeitswelt im Wandel - Smart Workspace (Michael Zgoll, Geschäftsführer)
    18:15 Uhr Vortrag 3 - Arbeits- / Wirtschaftspsychologie (Prof. Dr. Stefan Diestel Universität Wuppertal)
    18:45 Uhr Start der Podiumsdiskussion (Moderation Ralf Berker, Sprecher VDE NRW)

    Im Anschluss: Kleiner Imbiss / Networking

    Wir bitten um Anmeldung bis zum 08.08.2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Fachexkursion VDE Regio Aachen: Dubai & Oman 25.10. bis 04.11.2022

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch in diesem Jahr freuen wir uns, Ihnen für 2022 wieder ein attraktives Reiseziel mit berufsbezogenem Fachprogramm anbieten zu können. Wir bieten Ihnen als Mitglied des VDE-Regio Aachen als auch Ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten eine Fachexkursion nach Dubai und in den Oman – erleben Sie die Perlen des Orients vom 25.10. bis 04.11.2022 zum Reisepreis von 3.205,- € p.P.
     
    Alle ausführlichen Informationen sowie den Reiseverlauf finden Sie hier!
     
    Da wir mit einem regen Interesse rechnen und die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Sie Ihre Reiseanmeldung  baldmöglichst, spätestens jedoch bis zum 29.07.2022 absenden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Rudolf Roß                                                                              Karl-Heinz Paus 

     

    SAVE THE DATE: Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e. V. am 24.06.2022, 17.30 Uhr

    Wir freuen uns, dass mit der COVID-19 Situation langsam wieder ein persönliches Miteinander möglich ist.

    Daher möchten wir Sie im Zuge dessen herzlich zu unserer nächsten Mitgliederversammlung einladen.
     

    Freitag, 24. Juni 2022, ab 17.30 Uhr,
    in der Digital Church Aachen, Jülicher Straße 72 A, 52070 Aachen

     

    Alle weiteren Information zur Veranstaltung geben wir noch bekannt.
     
    Die Ausrichtung ist natürlich vorbehaltlich der zu dem Zeitpunkt geltenden COVID-19 Bedingungen und unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes.
     
    Herzliche Grüße
     
    Ihr VDE Regio Aachen e. V.

    Aachener VDE Preis 2022

    Preise und Ehrungen sind ein wichtiger Bestandteil der Innovationsund Nachwuchsförderung. Mit ihnen möchte der VDE hervorragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet anerkennen, den Nachwuchs motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieur:innen und ihrer Arbeit setzen. Der VDE Preis ist für. spätere Bewerbungen ein positiver Nachweis in Ihrem Lebenslauf, der Sie von anderen guten Studierenden deutlich abheben.

    Der Preis richtet sich an Bachelor-Studierende mit sehr guten Leistungen im Studium in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen.

    Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Mai!

    Download Bewerbungsunterlagen

     

     

    Solidarität mit der Ukraine: VDE Regio Aachen spendet für die Initiative unseres Hochschulgruppensprechers 1.500 €

    Derzeit herrscht Krieg in der Ukraine. Russland attackiert das Nachbarland in einem brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Für einige ist das ein Anlass, selber solidarisch aktiv zu werden. Der Hochschulgruppenspreche der Aachener VDE-Hochschulgruppe, Taras Sosedko, befindet sich gegenwärtig im ukrainischen Grenzgebiet. Zusammen mit anderen Freiwilligen transportiert er dort Hilfsgüter, welche sie selbst kaufen oder gespendet bekommen. Gespendetes Geld wird hauptsächlich für Medikamente, Schutzausrüstung, Tankfüllungen und Verpflegung der Helfer ausgegeben. Die Medikamente werden an Krankenhäuser und chirurgische Stationen geliefert, die nahe an der Front liegen, z. B. in Dnipro und Kiew. Es handelt sich hauptsächlich um Schmerzmittel, Verbandszeug und alles was zur medizinischen Versorgung von verletzten Zivilisten und Soldaten beiträgt. Bei der Schutzausrüstung handelt es sich um: Schuhe, Knie-, Ellenbogenschützer, Teile von Schutzwesten, Handschuhe, Fleecejacken, Tourniquets (zum schnellen Abbinden von Blutungen). Die Ausrüstung wird an vertrauenswürdige Kontakte geliefert, welche die Übergabe der Güter an die ukrainische Armee mit Fotos dokumentieren.

    Taras berichtet, dass die Situation im Grenzgebiet zu Beginn des Konfliktes sehr chaotisch war. Seine erste Lieferung fuhr er am 25. Februar über die Grenze. An der ukrainisch-polnischen Grenze gab es kilometerweite Staus, die Flüchtlinge mussten 4–5 Tage warten um von der Ukraine nach Polen zu kommen. Die Grenzkontrollen waren stressig und die dortigen Beamten waren überlastet. 

    Im Laufe der Zeit hat sich die Situation beruhigt, es ist wieder leichter, die ukrainische Grenze zu überqueren. Die meisten die die Ukraine verlassen wollten haben dies getan und momentan gibt es keine Staus mehr an der Grenze. Es kommen weiterhin Flüchtlinge nach Polen, aber lange nicht so viele wie zu Beginn.

    Die Helfer unternehmen Trips in die Ukraine, bei denen sie Hilfsbedürftige treffen und in Erfahrung bringen, welche Ressourcen am dringendsten benötigt werden. Zurück in Polen koordinieren sie die Bestellungen. Sie bekommen auch viele Sachspenden in Polen übergeben, die sie daraufhin verladen und in die Ukraine fahren. Um weiterhin diese Tätigkeit auszuführen, brauchen sie unsere Hilfe. Denn nur mit finanzieller Unterstützung kann diese Initiative aufrechterhalten werden und es gelangen weitere Hilfsgüter in die Ukraine.

    Der VDE Regio Aachen begrüßt und unterstützt diese Initiative, die unter anderem von Aachener Studierenden ausgeht. Weitere Unterstützung an die Privatinitiative ist über die Crowdfunding-Plattform Betterplace möglich: https://www.betterplace.me/unterstuetzung-fuer-die-ukraine20 (mm/fh)

    „NRW im Wandel“ – RWE Powers Rolle im Strukturwandel des Rheinischen Reviers

    „NRW im Wandel“ ist eine neue Veranstaltungsreihe der VDE Region West. Mit digitalen Veranstaltungen, Besuchen von Unternehmen und Forschungsvorhaben wollen wir uns mit dem Strukturwandel in der Energie und Wirtschaft in NRW befassen.

    Denn Deutschlands Weg zur Klimaneutralität ist im Klimaschutzgesetz vorgezeichnet. Mit dem Klimaschutzgesetz werden die Zielvorgaben für weniger CO₂-Emissionen angehoben. Das heißt, Deutschland will bis zum Ende des Jahrzehnts seinen Treibhausgas-Ausstoß um 65 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 verringern. Bis 2045 soll das Ziel der Treibhausgasneutralität erreicht werden – in der Energiewirtschaft, der Industrie, im Verkehr, im Gebäudebereich und in der Landwirtschaft.

    Von Aachen bis Mönchengladbach ist einer der größten und stärksten Wirtschaftsregion Deutschlands bereits mitten im Strukturwandel. Das Rheinische Braunkohlerevier mit drei Tagebaue und fünf Kraftwerksstandorte verändert durch den Ausstieg aus der Braunkohleverstromung sein Gesicht. Welche Herausforderungen auf die Region, die Menschen und die Wirtschaft zukommen und wie im besonderen RWE Power als Betreiber von Tagebauen und Kraftwerke die Transformation gestalten will, wollen wir mit Ihnen diskutieren.

    Am 29.03.2022 von 17.00 – 18.00 Uhr sprechen wir zum Start der Reihe „NRW im Wandel“ mit Michael Eyll-Vetter, Spartenleiter Entwicklung Braunkohle bei RWE Power über die Herausforderungen für die Energiewende und der Gestaltung des Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlerevier.


    Das Webinar findet am 29.03.2022 ab 17.00 Uhr statt.
    Bitte schalten Sie während des Vortrages Ihre Kameras und Mikrofone aus.
    Wir benutzen MS Teams als Konferenztool.

    Hier teilnehmen

    Save the Date: VDE Regio Aachen e. V. - Online Vortrag am 06.04.2022

    Wir laden Sie herzlich ein zu einer Online-Vortragsveranstaltung des VDE Regio Aachen e.V. zum Thema:

    „Batterien, Wasserstoff oder eFuels – Wie sieht die Zukunft der Mobilität aus?“

    Prof. Sauer von der RWTH Aachen wird in seinem Beitrag den Stand der Elektromobilität und insbesondere der Batterietechnik ebenso diskutieren, wie die Frage, in welchen Mobilitätsbereichen in den kommenden 10 Jahren sich Batterien, Wasserstoff oder eFuels durchsetzen könnten. Mit etwa 9% der Neuzulassung weltweit im Jahr 2021 hat die Elektromobilität massiv an Fahrt aufgenommen und soll in Deutschland schon im Jahr 2030 mehr als 80% der Neuzulassungen ausmachen. Was dies für Fertigungskapazitäten, Materialverfügbarkeiten oder das Recycling von Batterien bedeutet, wird Prof. Sauer in seinem Vortrag vorstellen. Prof. Sauer beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Batteriesystemtechnik, betrachtet aber auch das Energiesystem als Ganzes, u.a. als Vorsitzender des Projekts ESYS der nationalen Wissenschaftsakademien zur Politikberatung in allen Fragen der Energiewende.

    Termin: Mittwoch, 06.04.2022, 17.30 Uhr
    Ort: Online-Vortrag (Microsoft Teams-Besprechung)
    Referent: Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer, Chair Electrochemical Energy Conversion and Storage Systems – Institute for Power Electronics and Electrical Drives (ISEA), RWTH Aachen University

    Bitte schalten Sie während des Vortrags Ihre Kameras und Mikrofone aus.

    Hier teilnehmen

    Weitere Beiträge ...

    Adresse

    VDE Regio Aachen e. V.

    Neuenhofstraße 194
    52078 Aachen

    Tel. +49 241 450 90 151


    info@vde-aachen.de

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.